Der Anfang von Struktur

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Für einige Hunderttausend Jahre nach der Entstehung des Universums im Urknall war das All so heiß, daß neutrale Atome nicht existieren konnten. Sobald jedoch das Universum auf ein paar Tausend Kelvin abgekühlt war, bildeten sich neutrale Atome und diese begannen, sich in einfachen Strukturen, vielleicht Proto-Galaxien, anzusammeln, … [Weiterlesen…]

Astronomie ohne Teleskop – Verbindungen im Raum

Von Steve Nerlich in Universe Today – Übersetzt von Harald Horneff      Ein seltener, doppelter Einstein-Ring (SDSSJ0946+1006). Entweder sind zwei entfernte Galaxien genau hinter einem näher gelegenen, massereichen Galaxiencluster aufgereiht (der durch seine Schwerkraft das Licht der Galaxien bündelt und einen Doppelring hervorruft) – oder es könnte sich um wie ein Donut geformtes Tor … [Weiterlesen…]

Astronomie ohne Teleskop – Schwarze Löcher: Die frühen Jahre

Von Steve Nerlich in Universe Today – Übersetzt von Harald Horneff      Massereiche, röntgenstrahlende Binärsysteme (High mass X-ray binaries = HMXB) waren vermutlich im frühen Universum weit verbreitet – die Röntgenstrahlung abgebende Komponente, das Schwarze Loch, könnte das Schicksal des späteren Universums geprägt haben. Quelle: ESO  Immer mehr wird die Meinung vertreten, daß Schwarze … [Weiterlesen…]

Astronomie ohne Teleskop – Plausibilitätscheck

 Von Steve Nerlich in Universe Today – Übersetzt von Harald Horneff   Die Aufnahme sieht gut aus – aber wir wollen einmal gründlicher über dieses Bild nachdenken. Wir haben zwei Sterne eines Binärsystems, deren Winkeldurchmesser und Spektraleigenschaften denen unserer Sonne ziemlich ähnlich sind. Die Sonnen scheinen durch eine Atmosphäre, die, so scheint es, Wasserdampf enthält … [Weiterlesen…]

Astronomie ohne Teleskop – Unklare Sachlage

Von Steve Nerlich in Universe Today – Übersetzt von Harald Horneff  Der Magellansche Strom zieht sich hinter der Großen und Kleinen Magellanschen Wolke dahin, die als zwei helle Konturen unterhalb der galaktischen Scheibe der Milchstraße auf der rechten Bildseite sichtbar sind. Das Material vor den Wolken wird Leading Arm (in etwa Führender Arm) genannt. Rosa … [Weiterlesen…]

Hundert Tonnen Außerirdische

Dr. Ilka Petermann – Arizona State University, Tempe/USA Sie haben weder eine Affinität zu Untertassen, noch möchten sie nach Hause telefonieren – aber klein und grün sind sie manchmal schon: Meteorite. Der Großteil dieser kosmischen Festkörper, die die Atmosphäre durchqueren und dabei zum allergrößten Teil verglühen bevor sie den Erdboden erreichen, sind ‘Mikrometeorite’ mit wenigen … [Weiterlesen…]