Ein junges Sonnensystem untersuchen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Als IRAS, der erste Satellit zur kosmischen Infrarotdurchmusterung, im Jahr 1984 den in der Nähe gelegenen Stern Epsilon Eridani anvisierte, entdeckte der Infrared Astronomical Satellite, daß der Stern große Mengen an kühler Infrarotstrahlung abgab. Dieser Stern ist nur 10.5 Lichtjahre von der Erde entfernt und war bereits … [Weiterlesen…]

Staubige Globulen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Neue Sterne neigen dazu, sich gemeinsam mit Scheiben aus Gas und Staub zu entwickeln. Nach einigen Hunderttausend Jahren hat die starke ultraviolette Strahlung der massereichsten dieser Sterne viel Gas in die äußeren Bereiche von benachbarten Scheiben getrieben und die Forscher vermuten, daß das entkommende Gas etwas von … [Weiterlesen…]

Kollidierende Galaxien im frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Das Universum enthält viele ungeheuer leuchtkräftige Galaxien, von denen einige mehr als das 1.000-fache heller sind als unsere eigene Milchstraße. Die meisten sind allerdings bei optischen Wellenlängen so gut wie unsichtbar, da ihr Licht überwiegend bei infraroten Wellenlängen liegt, da es nicht von Sternen, sondern von warmem … [Weiterlesen…]

Ultraleuchtkräftige Infrarot-Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Ultraleuchtkräftige Infrarot-Galaxien („ULIRGs“) strahlen mit der Leuchtkraft von Hundert oder mehr Milchstraßen. Jedoch ist ihr auffallendstes Merkmal nicht ihr ungeheurer Energieausstoß, sondern die Tatsache, daß nahezu ihre gesamte Strahlung unsichtbar ist, denn sie liegt bei infraroten Wellenlängen. Die Quelle dieser Energie ist eine ungestüme Sternentstehung und da … [Weiterlesen…]

Heißes Wasser

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Im Jahr 1998 startete eine Gruppe von NASA-Wissenschaftlern unter Führung von Astronomen des SAO eine Weltraummission, um Wasser (sowie einige andere wichtige Moleküle und Atome) zu untersuchen. 2005 beendete der Submillimeter Wave Astronomy Satellite (SWAS) erfolgreich seine wichtigste Mission. Wo SWAS auch hinblickte, er fand nahezu überall … [Weiterlesen…]

Röntgenjets

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die längsten bekannten geradlinigen Strukturen im Universum sind eng gebündelte Jets, die aus der Umgebung riesiger Schwarzer Löcher austreten, die in bestimmten Arten von galaktischen Kernen beheimatet sind. Diese schmalen Strahlenbündel können sich über Millionen von Lichtjahren erstrecken und transportieren gewaltige Mengen an Energie aus den Regionen … [Weiterlesen…]

Doppelte Jets in jungen Binärsystemen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die meisten Sterne von der Größe der Sonne oder größer (bezüglich der Masse) sind Teil eines Mehrfachsternsystems, in dem sich zwei oder gar drei Sterne umkreisen. Diese Tendenz spiegelt vermutlich die gegebenen Bedingungen wieder, als die Sterne entstanden, denn es ist nicht überzeugend, daß Sterne sich in … [Weiterlesen…]

Die beiden Kerne eines kollidierenden Galaxienpaars

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die Galaxie Arp 220 besteht in Wirklichkeit aus zwei Galaxien, die beim Akt der Verschmelzung eingefangen worden sind. Die Astronomen vermuten, daß viele Galaxien, einschließlich unserer eigenen Milchstraße, in ihrer Vergangenheit ähnliche Kollisionen erlebt haben. Auch wenn der Verlauf eines galaktischen Zusammenpralls wichtig und häufig ist, sind … [Weiterlesen…]

Die Atmosphäre eines Exoplaneten

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Ein “Exoplanet” ist ein extrasolarer Planet, der einen Stern, ausgenommen unsere eigene Sonne, umkreist. Von den annähernd 307 derzeit bekannten extrasolaren Planeten ziehen etwa dreißig von ihnen von der Erde aus gesehen vor ihrem Stern vorbei; sie vollziehen einen Transit. Da ein Exoplanet im Vergleich zu seinem … [Weiterlesen…]

Die Bestätigung eines Schwarzen Lochs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff 1967 machte eine nach Röntgenstrahlung suchende Rakete eine erstaunlich helle Röntgenquelle aus, die in Richtung des Sternbilds Cygnus lag. Cyg X-3 genannt, wurde bald als mit einer veränderlichen Quelle übereinstimmend erkannt, von der man wußte, daß sie auch bei Radiowellen hell ist. In der Zwischenzeit konnten Astronomen … [Weiterlesen…]