Heftige Sternentstehung im frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Eine optische Aufnahme von Arp 220, einem nah gelegenen Beispiel einer durch Verschmelzung entstandenen Starburst-Galaxie. Astronomen haben mit dem SMA eine möglicherweise gleichartige Galaxie aus einer viel früheren Epoche, von vor etwa zehn Milliarden Jahren, untersucht. Sie folgern: auch wenn die Prozesse in der entfernten Galaxie extreme … [Weiterlesen…]

Untersuchung von Materie und Strahlung aus dem frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Das Südpol-Teleskop. Unter Einsatz dieser Einrichtung entstanden sechs Veröffentlichungen, welche die Natur der Materie und Strahlung im frühen Universum untersuchen. South Pole Telescope Consortium   Rund 400.000 Jahre, nachdem das Universum im Urknall entstanden war, kühlte die Materie genügend ab, um neutrale Atome zu bilden und erlaubte … [Weiterlesen…]

Die leuchtkräftigsten stellaren Kreißsäle im Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Eine mit dem Spitzer-Weltraum-Teleskop erlangte Infrarot-Aufnahme eines Teils eines riesigen Komplexes mit starker Sternentstehung in unserer Milchstraße (bekannt als Cygnus-X). Die mit dem Submillimeter Array arbeitenden Astronomen konnten sogar noch spektakulärere Gebiete mit heftigerer Sternentstehung (ja sogar die leuchtkräftigsten bekannten) in entfernten Galaxien untersuchen. NASA und das … [Weiterlesen…]

Die Kepler-Mission

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Eine künstlerische Darstellung des Satelliten Kepler im Orbit. Die erste Reihe an Aufsätzen über extrasolare Planeten und ihrer Sterne, die auf Kepler basieren, sind veröffentlicht worden.     Seit der erste Planet um einen anderen Stern (ein “extrasolarer Planet”) 1989 entdeckt wurde, hat man über 450 weitere … [Weiterlesen…]

Die Supernovae in Triangulum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Optische Aufnahme der Triangulum-Galaxie. Mit dem Chandra-Röntgen-Observatorium haben Astronomen alle bekannten Supernova-Überreste in dieser Galaxie untersucht und beschrieben. Paul Mortfield, Stefano Cancelli Die nur 2.6 Millionen Lichtjahre entfernte Triangulum-Galaxie ist eine der Erde am nächsten gelegenen Spiralgalaxien. Sie ist zudem das drittgrößte Mitglied in unserer Nachbarschaft (nach … [Weiterlesen…]

Nachbildung der Entstehung massereicher Sterne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Astronomen haben in letzter Zeit im Verständnis der Entstehung masseärmerer Sterne – solche wie die Sonne oder kleiner – große Fortschritte erzielt. Sterne entstehen aus riesigen Wolken von Gas und Staub im All, wenn die Materie in diesen Wolken allmählich dichter und dichter wird, komprimiert unter … [Weiterlesen…]

Wetter auf dem Mars

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Der Mars Global Surveyor (MGS) ist eine Mission der NASA, der im September 1997 den Mars erreichte und neun Jahre lang den Planeten alle zwei Stunden auf einer polaren Umlaufbahn (über Nord- zum Südpol hinweg) in einer Höhe von 400 Kilometer umkreiste. Der MGS ging im … [Weiterlesen…]

Die Ursprünge der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Entsprechend den aktuellen astronomischen Modellen bildeten sich die Milchstraße und andere große Galaxien über Milliarden von Jahren in einem Prozeß, der Wechselwirkungen zwischen kleineren Galaxien und insbesondere das allmähliche Einfangen vieler Sterne von benachbarten Zwerggalaxien (kleine Galaxien mit einer hundert- oder tausendfach geringeren Zahl an Sternen … [Weiterlesen…]

Staub in Quasaren des frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Quasare sind Galaxien, deren sehr helle Kerne nach heutiger Vorstellung massereiche Schwarze Löcher beherbergen, um die herum Scheiben stürmisch Materie ansammeln. Dieser Akkretionsprozeß setzt gewaltige Energiemengen frei und daher gehören Quasare zu den energiereichsten Energiequellen, die bekannt sind. Jedoch kann niemand mit Sicherheit sagen, wie sich … [Weiterlesen…]

Röntgenstrahlung von jungen Sternen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Der Stern TW Hydrae liegt etwa 150 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Hydra, der Wasserschlange. Dieser Stern ist relativ jung – um etwa 10 Millionen Jahren alt; er ist aus seiner jugendlichen Phase herausgetreten, ist aber noch nicht voll entwickelt. Astronomen versuchen, die ablaufenden … [Weiterlesen…]