Das supermassereiche Schwarze Loch der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Supermassive Schwarze Löcher – Objekte mit Millionen oder gar Milliarden Sonnenmassen – findet man in den Kernen von Galaxien. Unsere Milchstraße zum Beispiel hat ein massereiches Schwarzes Loch in ihrem Zentralbereich, allerdings eines, das relativ still ist. Trotz ihres Rufs, unerbittliche Senken für Materie und Energie zu … [Weiterlesen…]

Die Zentralregion der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Das Zentrum unserer Milchstraße liegt etwa 27.000 Lichtjahre entfernt in Richtung des Sternbilds Schütze. Direkt im Zentrum der Galaxis liegt ein Schwarzes Loch mit etwa vier Millionen Sonnenmassen. Umgeben ist es von einer ringförmigen Struktur mit ungefähr acht Lichtjahren Durchmesser, die den innen liegenden Raum aus … [Weiterlesen…]

Lebensfreundliche Zonen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die habitable oder auch lebensfreundliche Zone ist das Gebiet um einen Stern, wo ein geeigneter Planet die für das Leben notwendigen Bedingungen aufrechterhalten könnte. Die meisten Astronomen verstehen darunter die Region, in der das Gleichgewicht zwischen stellarer Einstrahlung auf den Planeten und Kühlung durch Abstrahlung von … [Weiterlesen…]

Bildung massereicher Sterne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Wie entstehen massereiche Sterne? Sterne mit mehr als etwa der achtfachen Sonnenmasse sind wohl die wichtigsten Akteure im Universum. Auch wenn sie nur Hunderte von Millionen Jahre existieren, sind sie viel heißer und viel leuchtkräftiger als die Sonne und während ihrer kurzen Lebensspanne erzeugen ihre nuklearen Brennöfen … [Weiterlesen…]

Über die Bildung von Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Galaxien kollidieren häufig miteinander. Zum Beispiel rasen unsere eigene Milchstraße und ihre nächstgelegene riesige Nachbarin, die Andromeda-Galaxie, mit etwa 120 Kilometer pro Sekunde aufeinander zu; es wird prognostiziert, daß die beiden etwa vier Milliarden Jahren verschmelzen werden. Es ist nicht nur die Zukunft unserer Heimatgalaxis, die Wissenschaftler … [Weiterlesen…]

Möglicherweise das entfernteste, bekannte Objekt

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die entferntesten Objekte im Universum sind auch die ältesten – oder zumindest erscheinen sie uns so, da ihr Licht Milliarden von Jahren zu uns unterwegs war. Außerdem sind sie äußerst leuchtschwach, da sie so weit entfernt sind und erst im letzten Jahrzehnt konnten Astronomen ihren Horizont mit … [Weiterlesen…]

Eintausend Planeten

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Raumsonde Kepler wurde mit ihrem im Durchmesser 1.4 m messenden Teleskop im März 2009 gestartet, um extrasolare Planeten zu entdecken und zu untersuchen. Seitdem hat dieses Teleskop über 150.000 Sterne beobachtet und nach Helligkeitsschwankungen gesucht, die darauf hindeuten, daß ein Planet vor seinem Stern vorübergezogen … [Weiterlesen…]

Das Rätsel um das Aufheizen der Sonnenkorona

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Korona der Sonne ist die heiße (über eine Million Kelvin), gasförmige äußere Region ihrer Atmosphäre. Die Korona wird von starken Magnetfeldern durchzogen, die sich in Schleifen von der Oberfläche aufwärts erstrecken und die durch die konvektive Durchmischung der darunterliegenden dichten Atmosphäre verdreht und geschert werden. … [Weiterlesen…]

Komet Hartley 2

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Der Komet Hartley 2 ist ein relativ kleiner und länglicher Komet – nur etwa 0.6 x 0.4 km groß. Er umkreist die Sonne in 6.46 Jahren, kommt ihr auf 1.05 Astronomische Einheiten nahe (die Erde befindet sich in einer Entfernung von ungefähr 1 AE) und entfernt sich … [Weiterlesen…]

Ein neuer, entfernter Arm der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Unsere Milchstraße hat, wie andere Spiralgalaxien auch, eine Scheibe mit ausladenden Armen an Sternen, Gas und Staub, die sich um die Galaxis krümmen wie die Arme eines riesigen Feuerrads. Die Sonne, die Erde und das Sonnensystem befinden sich in einem Ausläufer an Material, das zwischen zwei der … [Weiterlesen…]