Möglicherweise das entfernteste, bekannte Objekt

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die entferntesten Objekte im Universum sind auch die ältesten – oder zumindest erscheinen sie uns so, da ihr Licht Milliarden von Jahren zu uns unterwegs war. Außerdem sind sie äußerst leuchtschwach, da sie so weit entfernt sind und erst im letzten Jahrzehnt konnten Astronomen ihren Horizont mit … [Weiterlesen…]

Eintausend Planeten

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Raumsonde Kepler wurde mit ihrem im Durchmesser 1.4 m messenden Teleskop im März 2009 gestartet, um extrasolare Planeten zu entdecken und zu untersuchen. Seitdem hat dieses Teleskop über 150.000 Sterne beobachtet und nach Helligkeitsschwankungen gesucht, die darauf hindeuten, daß ein Planet vor seinem Stern vorübergezogen … [Weiterlesen…]

Das Rätsel um das Aufheizen der Sonnenkorona

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Korona der Sonne ist die heiße (über eine Million Kelvin), gasförmige äußere Region ihrer Atmosphäre. Die Korona wird von starken Magnetfeldern durchzogen, die sich in Schleifen von der Oberfläche aufwärts erstrecken und die durch die konvektive Durchmischung der darunterliegenden dichten Atmosphäre verdreht und geschert werden. … [Weiterlesen…]

Komet Hartley 2

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Der Komet Hartley 2 ist ein relativ kleiner und länglicher Komet – nur etwa 0.6 x 0.4 km groß. Er umkreist die Sonne in 6.46 Jahren, kommt ihr auf 1.05 Astronomische Einheiten nahe (die Erde befindet sich in einer Entfernung von ungefähr 1 AE) und entfernt sich … [Weiterlesen…]

Ein neuer, entfernter Arm der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Unsere Milchstraße hat, wie andere Spiralgalaxien auch, eine Scheibe mit ausladenden Armen an Sternen, Gas und Staub, die sich um die Galaxis krümmen wie die Arme eines riesigen Feuerrads. Die Sonne, die Erde und das Sonnensystem befinden sich in einem Ausläufer an Material, das zwischen zwei der … [Weiterlesen…]

Das Rätsel der Röntgenstrahlung aus protostellaren Jets

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Ein neuer Stern entwickelt sich über Akkretion von Material aus einer zirkumstellaren Scheibe; beide sind ihrerseits in eine viel größere, nahezu kugelförmige Hülle aus einfallendem Staub und Gas eingebettet. Der Protostern ist im Optischen durch den dichten Staub in seiner Umgebung verborgen, obgleich er mit seiner Radio-, … [Weiterlesen…]

Röntgenillumination von bei Supernova ausgeschleuderter Materie

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Supernovae sind die explosive Zerstörung massereicher Sterne, Katastrophen, welche die chemischen Elemente, die durch Kernreaktionen im Inneren des Vorläufersterns erzeugt wurden, im All verteilen. Das Verständnis der chemischen Anreicherung ist Grund genug, Supernovae zu Objekten intensiver Untersuchung zu machen. Astronomen haben zudem einen weiteren Grund: Supernovae sind … [Weiterlesen…]

Die Bildung von Staub

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Auf der Erde finden sich überall Staubpartikel – unter den Betten, auf Bücherregalen und sogar durch die Luft schwebend. Wir halten Staub für selbstverständlich. Staub ist auch im Weltraum allgegenwärtig und wird zum Beispiel in den kalten, dunklen Molekülwolken gefunden, in denen Sterne entstehen. Staub ist … [Weiterlesen…]