Untersuchungsergebnis zum Flare eines Schwarzen Lochs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Schwarze Löcher können in einem weitgespannten Massebereich vorkommen. Einige, mit nur etwa einer Sonnenmasse, entstehen bei der Supernova eines massereichen Sterns, während die in den Zentren von Galaxien (sogenannte supermassereiche Schwarze Löcher) Millionen oder gar Milliarden Sonnenmassen besitzen. Supermassereiche Schwarze Löcher sind relativ bekannt, da sie … [Weiterlesen…]

Planeten einfangen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die Entdeckung von Planeten um andere Sterne führte zu der Erkenntnis, daß fremde Sonnensysteme oft ungewöhnliche Eigenschaften besitzen – zumindest wirken sie für uns seltsam, da sie so befremdlich waren. Beispielsweise haben viele Systeme Riesenplaneten, die näher an ihrem Stern liegen als Merkur an der Sonne, während … [Weiterlesen…]

Galaxien im jungen Kosmos

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Das Universum entstand vor ungefähr 13.7 Milliarden Jahren im Urknall. Die Sonne und ihr Planetensystem bildeten sich vor etwa fünf Milliarden Jahren. Was geschah damals während des langen, dazwischenliegenden Zeitraums von nahezu neun Milliarden Jahren? Dies ist eine der zentralen Fragen in der heutigen Naturwissenschaft. Astronomen … [Weiterlesen…]

Die Anatomie einer stellaren Abströmung

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Astronomen waren in dem Denkmuster verhaftet, daß Sternentstehung einfach das allmähliche Verdichten von Material unter dem Einfluß der Schwerkraft bedeutet. Jetzt jedoch nicht mehr. Die Geburt eines neuen Sterns ist ein komplizierter Vorgang, zu dem unter anderem der Aufbau einer zirkumstellaren Scheibe (möglicherweise von präplanetarer Natur) und … [Weiterlesen…]

Gammastrahlen-Jets aus der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Supermassereiche Schwarze Löcher, einige so massereich wie zehn Milliarden Sonnen, werden in den Kernen der meisten Galaxien vermutet. Radiobeobachtungen haben Jets aus sich schnell bewegenden, geladenen Teilchen enthüllt, die aus dem Kern vieler solcher Galaxien ausströmen und sich über zehntausende von Lichtjahren erstrecken. Die Jets werden … [Weiterlesen…]

Jupiters überraschendes südliches Polarlicht (Originalartikel vom 10.11.2017)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter https://www.cfa.harvard.edu/news/su2017423)   Polarlichter sind bei allen Planeten in unserem Sonnensystem zu beobachten, die ein Magnetfeld besitzen, darunter natürlich die Erde, und sind sogar bei Braunen Zwergen (die für ihre starken Magnetfelder in den oberen Schichten bekannt sind) entdeckt worden. Jedoch ist einzig Jupiters nördliches Polarlicht … [Weiterlesen…]

Das Messen von Magnetfeldern

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Polarisiertes Licht ist ein vertrautes Phänomen, wie Menschen, die polarisierende Sonnenbrillen tragen, bezeugen können. Das elektrische Feld in einem Lichtstrahl kann entweder nach links und rechts oder nach oben und unten schwingen; Streuung oder Reflexion von Licht kann in der begünstigten Absorption einer dieser beiden “Polarisationen” resultieren. … [Weiterlesen…]

Die Erde steht nicht still

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Erde steht nicht still. Sie umkreist die Sonne, die wiederum das Zentrum der Milchstraße umkreist, die sich ihrerseits innerhalb der Lokalen Gruppe bewegt – einer Ansammlung von etwa vierundfünfzig Galaxien in unserer “Nachbarschaft” (d.h. im Umkreis von ungefähr zehn Millionen Lichtjahren um die Erde). Die … [Weiterlesen…]

Eine neue Betrachtungsweise für Aktive Galaktische Kerne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Seyfert-Galaxien sind gewöhnlichen Galaxien wie unserer eigenen Milchstraße ähnlich, mit Ausnahme eines entscheidenden Aspekts: ihre Zentralbereiche sind unglaublich hell, unter extremen Umständen so leuchtkräftig wie 100 Milliarden Sonnen. Astronomen nehmen an, daß diese gewaltigen Energiemengen in solchen aktiven galaktischen Zentren durch Prozesse rund um deren massereichen … [Weiterlesen…]

Röntgenquasare und ein Entfernungsrekord

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Quasare werden für Galaxien gehalten, in deren hellen Zentren massereiche Schwarze Löcher liegen, um die herum Scheiben rege Materie akkretieren. Der Akkretionsvorgang setzt gewaltige Mengen an Energie frei, oft in Verbindung mit einem Wind, und dadurch gehören Quasare zu den leistungsstärksten Energiequellen, die man kennt. Da … [Weiterlesen…]