Anreicherung des Intracluster-Materials

Print Friendly, PDF & Email

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff

Ein Chandra-Röntgen-Observatorium-Bild sowie Multiwellenlängen-Aufnahme eines Galaxienclusters, der eine massereiche elliptische Galaxie (großflächiges blaues Leuchten) enthält und die Materiejets in den Cluster schießt. Blau gibt das Röntgen-, gelb das optische und rot das Radiobild wieder. Neue Ergebnisse von Chandra zeigen, daß das ausgestoßene Material den Cluster mit Eisen und anderen Elementen beträchtlich anreichert. NASA, Chandra, SDSS und GMRT

 

Galaxien sind zuweilen in großen Clustern mit Hunderten von Mitgliedern zu finden. Üblicherweise sitzt dort eine riesige elliptische Galaxie nahe dem Zentrum; die meisten dieser elliptischen Galaxien sind sehr helle Emitter von Radiostrahlung infolge der Aktivität um supermassereiche Schwarze Löcher in ihren Kernen. Die Umgebung des Schwarzen Lochs kann auch riesige Jets aus geladenen Teilchen in den restlichen Cluster ausstoßen. Wie das Material im Cluster durch diese Jets angereichert wird, wie der Energieeintrag die zukünftige Entwicklung des Clusters, seiner Galaxien und deren Sterne beeinflussen könnte – dies sind wichtige ungelöste Fragen.

Die Astronomen Ewan O’Sullivan, Simona Giacintucci, Laurence P. David und Jan M. Vrtilek (alle SAO) sowie Somak Raychaudhury (Universität Birmingham) haben mit dem Chandra-Röntgen-Observatorium das heiße Röntgengas im Cluster um die Galaxie NGC 6051 untersucht, die Mitglied eines großen Galaxienclusters ist. Jets erstrecken sich aus dieser Galaxie bis zu etwa 100.000 Lichtjahren. Die Wissenschaftler entdeckten bei ihrer Analyse der Röntgendaten, daß neben anderen Elementen insgesamt über eine Million Sonnenmassen an Eisenatomen von dem ausgestoßenem Material in den Cluster eingetragen wurde, sowie eine Energiemenge, die etwa dem Strahlungsausstoß der Milchstraße in einer Million Jahren entspricht ist. Die Astronomen kommen zu dem Schluß, daß das supermassereiche Schwarze Loch im Kern tatsächlich für diese beeindruckenden Auswirkungen verantwortlich sein kann. Die Ergebnisse bedeuten, daß das Gas zwischen den Galaxien des Clusters und wahrscheinlich die Galaxien selbst mit Eisen und anderen Atomen angereichert sind, die eine entscheidende Rolle in der Chemie, den Energieflüssen sowie anschließender Entwicklung und Sternentstehungsaktivität in dem System spielen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.