Das massereichste entfernte Objekt, das bekannt ist

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Galaxien treten oft in Gruppen auf. Unsere Milchstraße und ihre lokale Nachbarschaft mit etwa 50 Galaxien zum Beispiel liegen am Rande des Virgo-Clusters, einer Ansammlung von Galaxien, deren Zahl irgendwo zwischen 1.200 und 2.000 liegt. Galaxiencluster sind die massereichsten Objekte im Universum und man glaubt, daß ihre … [Weiterlesen…]

Abbildung eines Mehrfachsterns

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Optische Aufnahme des Sternfeldes, in dem das Dreifachsystem GW Orionis im Zentrum liegt. Astronomen haben mit Erfolg die ersten hochaufgelösten Bilder dieses Systems erhalten, in dem sich zwei Sterne im Abstand von 1.4 AE umkreisen und der dritte sich in einer Entfernung von 8 AE befindet. … [Weiterlesen…]

Staub, im Wind treibend

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Der interstellare Raum enthält gewaltige Mengen an Staub, der unseren Blick beeinträchtigt, doch gleichzeitig hilft er dabei, die chemischen Reaktionen zu katalysieren, die atomare Gase in komplexe Moleküle umwandeln. Der meiste Staub entsteht in den Winden älterer Sterne (die AGB-Sterne = asymptotic giant branch stars = … [Weiterlesen…]

Ein Binärsystem aus Weißen Zwergen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Wenn ein Stern wie unsere Sonne sehr alt sein wird (die Sonne selbst nach weiteren rund sieben Milliarden Jahren), wird er nicht länger das Brennen seines Kernbrennstoffs aufrecht erhalten können. Mit nur etwa der Hälfte seiner verbleibenden Masse wird er auf einen Bruchteil seines Radius schrumpfen … [Weiterlesen…]

Ein Exoplanet mit einer Kalium-reichen Atmosphäre

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Ein heißer Jupiter – eine Art von Himmelskörper, der noch vor 15 Jahren unbekannt war – ist ein jupitergroßer Exoplanet, der seinen Heimatstern so nah umkreist, daß die Atmosphäre eine Temperatur von vermutlich Hunderten Grad Celsius aufweist. Wenn ein heißer Jupiter in einem transitierenden System zu … [Weiterlesen…]

Die reiche Chemie um einen entwickelten Stern

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Über 170 Moleküle sind im Weltall entdeckt worden, von einfachen zweiatomigen Molekülen wie CO bis zu komplexen organischen Molekülen mit über 70 Atomen wie Fulleren. Diese Moleküle spielen eine wichtige Rolle sowohl in der Entwicklung von Molekülwolken, da diese Wolken neue Sterne und Planetensysteme bilden, als … [Weiterlesen…]

Anreicherung des Intracluster-Materials

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Galaxien sind zuweilen in großen Clustern mit Hunderten von Mitgliedern zu finden. Üblicherweise sitzt dort eine riesige elliptische Galaxie nahe dem Zentrum; die meisten dieser elliptischen Galaxien sind sehr helle Emitter von Radiostrahlung infolge der Aktivität um supermassereiche Schwarze Löcher in ihren Kernen. Die Umgebung des … [Weiterlesen…]

Magnetfelder in interstellaren Wolken

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Magnetfelder spielen eine wichtige Rolle bei der Bildung und Entwicklung von Sternen, weil sie sich rund um ein heißes Medium wie ein Gummiband spannen und helfen, den Materialfluß auf einen Stern zu oder von ihm weg festzulegen. Ein bedeutender Unsicherheitsfaktor ist die Menge an Energie, die … [Weiterlesen…]

Eine Erklärung für das Rätsel der fehlenden Sonnenflecken

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Sonnenflecken sind etwa 4 Jahrhunderte lang beobachtet worden, seit Galileo das erste Mal über sie berichtete. Sonnenflecken erscheinen ungefähr in einem 11-Jahres-Aktivitätszyklus und sind Gebiete starker und komplexer Magnetfelder, die Ausgangspunkt der Freigabe großer Mengen an Energie und heftiger Sonnenstürme sind. Diese Stürme bringen Winde aus … [Weiterlesen…]

Wasserdampf im Weltraum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Wasser ist ein Molekül von entscheidender Bedeutung für das menschliche Leben und, da es im interstellaren Medium häufig vorkommt, spielt es auch eine wichtige Rolle in Molekülwolken sowie den Sternen und Planeten, die sich in ihnen bilden. Strahlung von Wasserdampf hilft, eine kollabierende Materiewolke zu kühlen, die … [Weiterlesen…]