Ein neuartiger Quantencomputer (Originalartikel vom 03.11.2017)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter https://www.cfa.harvard.edu/news/su201742)   Die Quantenmechanik hält einige schwer zu verstehende Eigenschaften der Materie bereit. Zum Beispiel erlaubt die Quanten-Superposition einem Atom, gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Zuständen, mit der Drehachse nach oben und unten oder dazwischen liegenden Kombinationen, aufzutreten. Ein Computer, der quantenmechanische Manipulation von Atomen oder … [Weiterlesen…]

Die Herkunft der Mondkrater

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Mondkrater erzählen zusammen mit Gesteinsproben von der Oberfläche, die während des Apollo-Programms auf die Erde zurückgebracht wurden, die Geschichte von Einschlägen durch zwei verschiedene Populationen kleiner Körper. Die erste Gesteinspopulation verschwand nach und nach mit der Zeit: ein vor etwa 3.85 Milliarden Jahren (der Mond … [Weiterlesen…]

Mögliches Wasser in der Atmosphäre einer Supererde

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Eine “Supererde” ist ein Exoplanet (ein Planet um einen anderen Stern), dessen Masse zwischen ungefähr zwei und zehn Erdmassen liegt. Größere Planeten wie diese sind in der Größe Uranus und Neptun ähnlicher (und vielleicht auch in anderen physikalischen Eigenschaften). Der Begriff “Supererde” bezieht sich gegenwärtig nur … [Weiterlesen…]

Der Ursprung eines Torus in einem galaktischen Kern

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Quasare gehören zu den energiereichsten Objekten im Universum; einige sind so leuchtkräftig wie zehntausend Milchstraßen. Man vermutet, daß Quasare massereiche Schwarze Löcher in ihren Zentren beherbergen und Astronomen glauben zudem, daß die Gebiete um die Schwarzen Löcher stürmisch Materie akkretieren, ein Vorgang, der große Mengen an … [Weiterlesen…]

Die frühesten Stadien der Planetenbildung

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Kleine Staubpartikel in einer Scheibe aus Gas um einen jungen Stern ballen sich, nach heutigen Modellen, während der ersten Million Jahre stetig zusammen, bis sich kilometergroße Objekte gebildet haben. Diese wiederum verschmelzen und wachsen zu Planeten heran. Die am Werk befindlichen Prozesse hängen zum Teil von … [Weiterlesen…]

Laborgestützte Astrophysik

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Das elektrostatische Potential um das negativ geladene Molekül C6H–. Dieses Molekül ist jüngst im All entdeckt worden und Beobachtungen im Labor durch Wissenschaftler des Smithsonian Instituts haben unlängst seine spektralen Eigenschaften entschlüsselt. Die Astrophysik im Labor hat wichtige Beiträge zu allen Bereichen der Astronomie geliefert. Der Begriff … [Weiterlesen…]

Die Linse verzerrend

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Eine der bizarrsten Vorhersagen von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie ist die Existenz Schwarzer Löcher, Objekte, die so dicht sind, daß nicht einmal Licht ihrem gravitativen Zugriff entkommen kann. Eine damit in Beziehung stehende Voraussage der ART ist, daß der Weg, den Licht nimmt, durch die Anwesenheit von … [Weiterlesen…]

Verdampfende planetare Scheiben

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Eine protoplanetare Scheibe ist eine rotierende Scheibe aus Gas und Staub um einen neu entstandenen Stern. Astronomen vermuten, daß nach ein paar Millionen Jahren sich aus solchen protoplanetaren Scheiben Planeten entwickeln werden, wenn die Bedingungen geeignet sind. Doch falls der Stern sich zufällig in Anwesenheit weiterer junger … [Weiterlesen…]

Neptun auf Zehenspitzen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die Bildung und Entwicklung des Sonnensystems, lange Zeit ein Forschungsschwerpunkt für Philosophen und Wissenschaftler, wird heute oft als Fallstudie für die Bildung und Entwicklung von Planetensystemen um andere Sterne verwendet. Eine Sonde zur frühen Geschichte des Sonnensystems ist das heutige Aussehen des Kuiper-Gürtels, eine scheibenförmige Region eisiger … [Weiterlesen…]

Ultraleuchtkräftige Röntgenquellen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Eine ultraleuchtkräftige Röntgenquelle (ultra-luminous X-ray source ULX) im Röntgenbereich gibt mehr Strahlung ab als eine Million Sonnen bei allen Wellenlängen. ULX sind selten: die meisten Galaxien, einschließlich unserer eigenen Milchstraße, besitzen keine und Galaxien, die ULX beheimaten, haben in der Regel nur eine Quelle. ULXs sind zudem … [Weiterlesen…]