Doppelte Jets in jungen Binärsystemen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die meisten Sterne von der Größe der Sonne oder größer (bezüglich der Masse) sind Teil eines Mehrfachsternsystems, in dem sich zwei oder gar drei Sterne umkreisen. Diese Tendenz spiegelt vermutlich die gegebenen Bedingungen wieder, als die Sterne entstanden, denn es ist nicht überzeugend, daß Sterne sich in … [Weiterlesen…]

Die beiden Kerne eines kollidierenden Galaxienpaars

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die Galaxie Arp 220 besteht in Wirklichkeit aus zwei Galaxien, die beim Akt der Verschmelzung eingefangen worden sind. Die Astronomen vermuten, daß viele Galaxien, einschließlich unserer eigenen Milchstraße, in ihrer Vergangenheit ähnliche Kollisionen erlebt haben. Auch wenn der Verlauf eines galaktischen Zusammenpralls wichtig und häufig ist, sind … [Weiterlesen…]

Die Atmosphäre eines Exoplaneten

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Ein “Exoplanet” ist ein extrasolarer Planet, der einen Stern, ausgenommen unsere eigene Sonne, umkreist. Von den annähernd 307 derzeit bekannten extrasolaren Planeten ziehen etwa dreißig von ihnen von der Erde aus gesehen vor ihrem Stern vorbei; sie vollziehen einen Transit. Da ein Exoplanet im Vergleich zu seinem … [Weiterlesen…]

Die Bestätigung eines Schwarzen Lochs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff 1967 machte eine nach Röntgenstrahlung suchende Rakete eine erstaunlich helle Röntgenquelle aus, die in Richtung des Sternbilds Cygnus lag. Cyg X-3 genannt, wurde bald als mit einer veränderlichen Quelle übereinstimmend erkannt, von der man wußte, daß sie auch bei Radiowellen hell ist. In der Zwischenzeit konnten Astronomen … [Weiterlesen…]

Das supermassereiche Schwarze Loch der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Schwarze Löcher sind mit Abstand die “einfachsten” Objekte im Universum, weil sie durch nur drei Größen vollständig beschrieben werden können: ihre Masse, ihre elektrische Ladung sowie ihr Drehimpuls. Obwohl sie einfach sind – oder möglicherweise gerade deshalb – sind sie ausgesprochen rätselhaft, zum Teil wohl auch, … [Weiterlesen…]

Galaxien im frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Vor ungefähr zehn Jahren entdeckten Astronomen mit Hilfe neuer Technologien im Bereich der Submillimeter-Wellenlängen die Existenz einer neuen Klasse weit entfernter Galaxien. So weit entfernt sind diese Objekte gelegen, daß ihr Licht über zehn Milliarden Jahre zu uns unterwegs ist – mehr als 70% seit Bestehen des … [Weiterlesen…]

Die Wiegen der Sterne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die Gravitation kann Gas und Staub in interstellaren Wolken zusammenziehen, bis das Material so dichte Klumpen formt, daß daraus Sterne entstehen. Wie dies abläuft und ob für alle Sterne die Vorgänge gleich sind oder nicht, ist höchst ungewiß. Astronomen haben diese Klumpen, die Sternwiegen, genannt „prästellare Kerne“, … [Weiterlesen…]

Sieben Milliarden Jahre alte Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Seit neuzeitliche Teleskope immer tiefer und tiefer ins Universum blicken, entdecken sie alte und immer ältere Galaxien. Der gegenwärtige Rekord liegt bei einer Galaxie, deren Licht rund 12.5 Milliarden Jahre zu uns unterwegs war – etwa 90% des Alters des Universums. Die Astronomen setzen alles daran zu … [Weiterlesen…]

Untersuchung des galaktischen supermassereichen Schwarzen Lochs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Es liegen jetzt erdrückende Hinweise vor, daß das Zentrum unserer Milchstraße ein gewaltiges Schwarzes Loch mit einer Masse von ungefähr vier Millionen Sonnen beheimatet. Die höchst überzeugenden Daten stammen von den Bewegungen der in der Nähe des Objekts befindlichen Sterne. Deren Umlaufbahnen, über sechzehn Jahre hinweg verfolgt, … [Weiterlesen…]

Die allerersten Sterne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Stetig bilden sich neue Sterne in den Wolken aus Gas und Staub unserer Galaxis. Astronomen überall auf der Welt, die die Entstehung der Sterne beobachten, verstehen sehr gut (wenn auch nicht vollständig), wie und warum es dazu kommt. Die Entstehungsgebiete sind indes reich an Elementen wie Kohlenstoff … [Weiterlesen…]