Beobachtungen eines Gammastrahlenausbruchs

Print Friendly, PDF & Email

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff

Ein aus optischen und Radiowellen überlagertes Bild der mit zwei Keulen ausgestatteten Radiogalaxie 3C66B und als roter Fleck mit weißem Punkt ist die BL-Lacertae-Galaxie 3C66A rechts oben zu sehen. Grün gibt die Verteilung von Sternen, rot Radiostrahlung relativistischer Ströme an hochenergetischen Teilchen wieder. NRAO / AUI / NSF

 

BL-Lacertae-Objekte (BL-Lac) sind eine besonders mysteriöse Gruppe von Galaxien. In einer Hinsicht jedoch sind sie wie viele andere Galaxien: sie besitzen Kerne mit sehr energiereichen Prozessen, die permanent stattfinden und vermutlich auf die Anwesenheit supermassereicher Schwarzer Löcher zurückzuführen sind. Doch in einer BL-Lac-Galaxie strahlt die Umgebung des Schwarzen Lochs energiereiche Jets an Strahlung ab, die durch Zufall auf uns gerichtet sind. Infolgedessen zeigen BL-Lacs etliche seltsame Eigenschaften, darunter eine Tendenz, die Helligkeit sehr schnell zu ändern und die Fähigkeit, hochenergetische Gammastrahlung auszusenden, also Licht, das noch energiereicher als Röntgenstrahlung ist. Gammastrahlenausbrüche sind die energiereichsten bekannten Ereignisse und Astronomen versuchen, die physikalischen Prozesse zu verstehen, welche diese auslösen und antreiben. BL-Lac-Objekte bieten eine Möglichkeit an, diese außergewöhnlichen Vorgänge zu untersuchen.

Eine große astronomische Arbeitsgruppe (89 an der Zahl) berichtet von der Messung eines sehr hochenergetischen Gammastrahlenflares aus der BL-Lac-Galaxie 3C66A. Die Wissenschaftler benutzten die VERITAS-Einrichtung, ein Feld aus vier Teleskopen, jedes zwölf Meter messend. Sie stehen am Fred-Lawrence-Whipple-Observatorium des Center for Astrophysics in Arizona. Die Forscher konnten einen starken und sich zeitlich ändernden Ausbruch in der Quelle messen, aber wieviel Energie genau er enthielt, ist nach wie vor unsicher, da die Entfernung zu 3C66A sehr ungewiss ist; eventuell beträgt sie sechs Milliarden Lichtjahre. Extreme Gammastrahlenausbrüche sind sehr schwer zu messen und VERITAS ist eine von wenigen Anlagen auf der Welt, die fähig ist, solche Ausbrüche zu entdecken. Obwohl weitere Analysen des Flares durchgeführt werden, sind die neuen Ergebnisse ein Schritt hin zu einem besseren Verständnis, was die riesige Freisetzung an Energie in diesen galaktischen Kernen antreibt.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.