Zeitverschobener Verlauf durch einen Sechsfach-Quasar

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Quasare sind Galaxien mit massereichen Schwarzen Löchern in ihren Kernen, um die herum gewaltige Mengen an Energie abgestrahlt werden. Es wird tatsächlich so viel Licht abgestrahlt, daß der Kern eines Quasars viel heller als der Rest seiner gesamten Heimatgalaxie ist und ihre gewaltigen Leuchtkräfte erlauben es, … [Weiterlesen…]

Ein Springbrunnen von galaktischem Maßstab aus kaltem molekularem Gas, angetrieben von einem Schwarzen Loch (Originalartikel vom 09.11.2018)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu)   Die meisten Galaxien befinden sich in einem Cluster, der aus wenigen bis hin zu Tausenden von Galaxien besteht. Unsere Milchstraße beispielsweise gehört zur Lokalen Gruppe, einem Cluster von ungefähr fünfzig Galaxien, dessen anderes großes Mitglied, die Andromeda-Galaxie, rund 2.3 Millionen Lichtjahre entfernt ist. … [Weiterlesen…]

Die Umgebungen bei radiohellen aktiven Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Das Zentrum einer aktiven Galaxie beherbergt ein massereiches Schwarzes Loch, daß ungestüm Material akkretiert. Dabei werden aus dem Kern gewöhnlich Jets aus sich schnell bewegenden geladenen Teilchen ausgestoßen, die bei vielen Wellenlängen, besonders aber im Radiobereich, hell strahlen. Aktive Galaxien zeigen zahlreiche spektakulär unterschiedliche Eigenschaften und … [Weiterlesen…]

Tote Kometen und erdnahe Begegnungen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Erdnahe Objekte (Near Earth Objects = NEOs) sind Asteroide oder Kometen, die manchmal auf ihren Umlaufbahnen der Erde nahe kommen, wobei sie womöglich eine Bedrohung darstellen. Der Asteroid, der 2014 bei Tscheljabinsk niederging, war ein NEO, der einen Durchmesser von ungefähr 40 Meter besaß. Während es … [Weiterlesen…]

Die Mindestmasse einer Scheibe in einem protosolaren System

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Astronomen nehmen an, daß zu der Zeit, als sich das Sonnensystem bildete, ihre protoplanetare Scheibe das Äquivalent von ungefähr zwanzig Jupitermassen an Gas und Staub enthielt. Diese sogenannte „Mindestmasse des solaren Nebels“ (MMSN = minimum mass solar nebula) wird aus den heutigen Massen der Gesteinsplaneten sowie … [Weiterlesen…]

Röntgenstrahlung von massereichen Sternen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Massereiche junge Sterne sind dafür bekannt, sehr stark im Röntgenbereich zu strahlen. Anders als bei der Röntgenstrahlung von Sternen mit geringerer Masse, die in den Photosphären dieser Sterne entsteht, soll die Röntgenstrahlung massereicher Sterne aus energiereichen Schockwellen stammen. Verschiedene Arten von Schockwellen können dafür verantwortlich sein, … [Weiterlesen…]

Energiereiche Jets von nichtrotierenden Schwarzen Löchern

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Ein Schwarzes Loch ist so einfach (zumindest in herkömmlichen Theorien), daß es durch nur drei Parameter vollständig beschrieben werden kann: seine Masse, seinen Drehimpuls und seine elektrische Ladung. Auch wenn sich das Schwarze Loch aus einer vielschichtigen Mischung von Materie und Energie geformt haben könnte, gehen … [Weiterlesen…]

Kepler – das Ende einer erfolgreiche Mission – von Bernd Scharbert

Leider ist am 30.10.2018 der zweite astronomisch bedeutende Kepler von uns gegangen. Nicht in Regensburg, sondern im All; ungefähr 140 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Der bislang erfolgreichsten Raumsonde zur Suche nach extrasolaren Planeten ging der Treibstoff aus. Und Tankstellen sind da draußen ausgesprochen dünn gesät. Aber seien wir ehrlich – auf der Erde … [Weiterlesen…]

Staubproduktion in weit entwickelten exoplanetaren Systemen (Originalartikel vom 02.11.2018)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu)   Daß sich Sterne ändern, hat seit langem Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften der Sterne geliefert. Der Stern Mira (Omicron Ceti) zum Beispiel wurde von dänischen Astronomen 1596 so benannt, denn sie waren durch dessen wundersames Aufleuchten überrascht, von dem wir heute wissen, daß … [Weiterlesen…]

Neutrales Wasserstoffgas in Galaxienclustern

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die meisten Galaxien sind Mitglieder eines Clusters, eine Ansammlung von einigen wenigen bis zu Tausenden von Galaxien. Beispielsweise gehört unsere Milchstraße zu einer Gruppe von etwa fünfzig Galaxien, der „Lokalen Gruppe“, deren anderes großes Mitglied die rund 2.3 Millionen Lichtjahre entfernte Andromeda-Galaxie ist. Der zu uns … [Weiterlesen…]