Der aufgeblähte Planet WASP-4b

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Unter den bis heute bekannten, näherungsweise 340 extrasolaren Planeten sind 58, die dadurch entdeckt wurden, daß sie vor ihren Sternen vorüberziehen (ihre Umlaufbahnen bringen sie von der Erde aus gesehen vor ihre Sterne). Die abgeleiteten Massen dieser durch Transit entdeckten Planeten sind durch Beiträge ungenau, die … [Weiterlesen…]

Schwarze Löcher mit Sonnenmasse

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Supermassereiche Schwarze Löcher – Giganten mit Millionen oder Milliarden Sonnenmassen – sind vergleichsweise berühmt, da sie in den Kernen von Galaxien, wie den Quasaren, liegen, wo sie für einige der eindrucksvollsten Erscheinungen im Kosmos verantwortlich sind. Zum Beispiel kann ihre Umgebung eng gebündelte Jets aus Teilchen … [Weiterlesen…]

Starburst-Galaxien im frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Ungefähr acht Milliarden Jahre, bevor sich unsere Sonne bildete, durchlief das Universum einen Zeitraum spektakulärer Sternentstehung. Galaxienkollisionen waren damals häufig und diese Wechselwirkungen veranlassten Gaswolken in den Galaxien zu kollabieren und neue Sterne mit einer Rate zu bilden, die 5-fach höher war, als wir es heute … [Weiterlesen…]

Reionisation von Helium im frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   In seinen frühesten Jahren war das Universum so heiß, daß Elektronen und Protonen sich nicht verbinden konnten, um neutrale Atome zu bilden; man sagt, die Materie lag in ionisierter Form vor. Aber nach 380.000 Jahren, als sich das Universum genügend abgekühlt hatte, konnten sich Elektronen und … [Weiterlesen…]

Sigmoide

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die heiße äußere Region der Sonnenatmosphäre, die Korona, ist von starken Magnetfeldern durchdrungen, die von der Oberfläche kommend sich nach oben erstrecken. Dabei bilden sie oft Schleifen, die durch konvektive Wirbelbildung der dichten Atmosphäre verdrillt und geschert sind. Diese magnetischen Schleifen wirken wie gedehnte Gummibänder und … [Weiterlesen…]

Kartierung der Milchstraße

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Größe und Gestalt unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, ist eine wichtige Information, da sie die Geschichte von Aufbau und Entwicklung unserer kosmischen Nachbarschaft beinhaltet. Dieses Wissen ist aber auch deshalb von Bedeutung, da unsere Kenntnis über Größe und Form der Galaxis es Astronomen erlaubt, die Entfernungen … [Weiterlesen…]

Beobachtungen eines Gammastrahlenausbruchs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   BL-Lacertae-Objekte (BL-Lac) sind eine besonders mysteriöse Gruppe von Galaxien. In einer Hinsicht jedoch sind sie wie viele andere Galaxien: sie besitzen Kerne mit sehr energiereichen Prozessen, die permanent stattfinden und vermutlich auf die Anwesenheit supermassereicher Schwarzer Löcher zurückzuführen sind. Doch in einer BL-Lac-Galaxie strahlt die Umgebung … [Weiterlesen…]

Staubfabriken

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Staub findet sich im gesamten Universum und ist aus feinen Silikatteilchen, so wie Sand auf der Erde, oder aus Kohlenstoff (oft vermischt mit anderen Elementen) aufgebaut. Staub absorbiert Licht wirksam bei ultravioletten und sichtbaren Wellenlängen und in unserer Galaxis sind große Staubwolken manchmal als dunkle Strukturen … [Weiterlesen…]

Das Umfeld eines massereichen Schwarzen Lochs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Nahezu alle Galaxien, so vermutet man, besitzen in ihren Kernen massereiche Schwarze Löcher, die Millionen oder gar Milliarden Sonnenmassen an Material enthalten. Die Größe, der Aufbau und die physikalischen Eigenschaften der das Zentrum umgebenden Gebiete werden jedoch auf Grund ihrer Bedeutung heftig diskutiert: Aktivität aus der … [Weiterlesen…]

Die Atmosphäre eines extrasolaren Neptuns

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Gegenwärtig kennt man 340 extrasolare Planeten (Planeten, die andere Sterne umkreisen). Diese Planeten spannen einen Bogen, der von einem kleinen Planeten mit nur 1.7 Erdmassen bis zu einigen Dutzend Planeten mit der zehn- bis zwanzigfachen Jupitermasse reicht. Es gibt jedoch nur einen Planeten, der dem Neptun … [Weiterlesen…]