Sieben Milliarden Jahre alte Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Seit neuzeitliche Teleskope immer tiefer und tiefer ins Universum blicken, entdecken sie alte und immer ältere Galaxien. Der gegenwärtige Rekord liegt bei einer Galaxie, deren Licht rund 12.5 Milliarden Jahre zu uns unterwegs war – etwa 90% des Alters des Universums. Die Astronomen setzen alles daran zu … [Weiterlesen…]

Untersuchung des galaktischen supermassereichen Schwarzen Lochs

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Es liegen jetzt erdrückende Hinweise vor, daß das Zentrum unserer Milchstraße ein gewaltiges Schwarzes Loch mit einer Masse von ungefähr vier Millionen Sonnen beheimatet. Die höchst überzeugenden Daten stammen von den Bewegungen der in der Nähe des Objekts befindlichen Sterne. Deren Umlaufbahnen, über sechzehn Jahre hinweg verfolgt, … [Weiterlesen…]

Die allerersten Sterne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Stetig bilden sich neue Sterne in den Wolken aus Gas und Staub unserer Galaxis. Astronomen überall auf der Welt, die die Entstehung der Sterne beobachten, verstehen sehr gut (wenn auch nicht vollständig), wie und warum es dazu kommt. Die Entstehungsgebiete sind indes reich an Elementen wie Kohlenstoff … [Weiterlesen…]

Das expandierende Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die erstaunlichste und revolutionärste Entdeckung in der Kosmologie war vermutlich die Beobachtung von Edwin Hubble, daß sich Galaxien von uns entfernen. Dies gibt der Vorstellung vom Urknall eine Stütze, in der das Universum expandiert und seit 13.7 Milliarden Jahren existiert. Doch im letzten Jahrhundert hielten Astronomen sowohl … [Weiterlesen…]

Ein Blick auf Near Earth Objects

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Near Earth Objects (NEOs) sind kleine Körper des Sonnensystems, die berüchtigt sind, da ihre Umlaufbahnen sie nah an die Erdumlaufbahn heranführen; manchmal fliegen sie gefährlich nah an der Erde vorbei oder stoßen mit ihr sogar zusammen. Der amerikanische Kongress hat eine Untersuchung von NEOs in Auftrag gegeben, … [Weiterlesen…]

Der Nordstern

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Polaris, der Nordstern, ist nicht nur als zuverlässiger Wegweiser für frühere Seefahrer bestens bekannt. Es ist ein veränderlicher Stern, zur Klasse der Cepheiden gehörig – ein Stern, dessen Masse und Alter genau richtig liegt, um in seiner Photosphäre periodische Schwingungen auszulösen, deren Pulsationsdauer in einem bestimmten Verhältnis … [Weiterlesen…]

Reflektierendes zu Planeten

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Mars, Jupiter und all die anderen am Nachthimmel für uns sichtbaren Planeten und Asteroiden können beobachtet werden, da sie Sonnenlicht reflektieren. „Albedo“ ist die messbare Größe, die die Fähigkeit eines Körpers angibt, Licht zurückzuwerfen; ein Wert von eins bedeutet, daß das gesamte, auf den Körper einfallende Licht … [Weiterlesen…]

Radioleuchtfeuer im frühen Universum

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Radiogalaxien sind kosmische Leuchtfeuer, von denen die hellsten im Radiowellenbereich mit einer Leuchtkraft von nahezu einer Billion Sonnen strahlen. Ursprung dieser außerordentlichen Strahlungsmenge ist die Umgebung des massereichen Schwarzen Lochs im Kern der Galaxie – ein sogenannter aktiver Galaxienkern (im Englischen active galactic nucleus = AGN). Es … [Weiterlesen…]

Das Magnetfeld der Sonne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Solare Flares, Protuberanzen und sogenannte koronale Massenauswürfe sind drei verschiedene Erscheinungsformen gespeicherter magnetischer Energie nahe der Oberfläche der Sonne, die in plötzlichen Eruptionen freigesetzt wird. Die Energie für diese spektakulären Ereignisse stammt letztendlich von den Bewegungen geladener Teilchen in dem heißen Gas. Es besteht beachtliches Interesse daran, … [Weiterlesen…]

Kosmische Strahlung … noch immer rätselhaft

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Kosmische Strahlung besteht aus sich sehr schnell bewegenden Kernteilchen, die die Erde vom All aus treffen und gewöhnlich weit jenseits des Sonnensystems entstehen. Die Energien dieser Partikel können die von Menschen in Teilchenbeschleunigern erzeugten, energiereichsten Teilchen um das Millionenfache und mehr übertreffen. Niemand weiß genau, woher die … [Weiterlesen…]