Eine neue Art von Supernova (Originalartikel vom 18.05.2018)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu) Die K2-Mission, eine Verlängerung der ungemein erfolgreichen, nach Exoplaneten suchenden Kepler-Mission der NASA, hat selbst bisher an die einhundert neue Exoplaneten entdeckt. K2 beobachtet Sterne auf der Suche nach Änderungen ihrer Lichtintensität, das Zeichen für einen vor dem Stern vorüberziehenden Exoplaneten, doch während der … [Weiterlesen…]

Rotierende Schwarze Löcher in galaktischen Kernen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Der Kern der meisten Galaxien beherbergt ein massereiches Schwarzes Loch. In unserer Milchstraße beispielsweise besitzt das zentrale Schwarze Loch etwa vier Millionen Sonnenmassen und in anderen Galaxien werden die Schwarzen Löcher auf Hunderte Millionen Sonnenmassen oder sogar mehr geschätzt. In spektakulären Fällen, etwa den Quasaren, stehen … [Weiterlesen…]

Sind ultraleuchtkräftige Galaxien am kollidieren?

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Ultraleuchtkräftige infrarote Galaxien (ULIRGs) sind Galaxien, deren Leuchtkraft die von einer Billion Sonnen übertrifft. Zum Vergleich: unsere Milchstraße hat eine recht bescheidene Leuchtkraft von nur etwa zehn Milliarden Sonnen. ULIRGs wurden durch einen den ganzen Himmel im Infraroten abtastenden Satelliten in den 1980er Jahren entdeckt und seither … [Weiterlesen…]

Schockwellen im Supernova-Überrest Cygnus-Schleife

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Supernova-Überreste (supernova remnants = SNRs) spielen eine wichtige Rolle im Lebenszyklus von Staub im interstellaren Medium. Wenn sich Schockwellen von Supernovae durch das interstellare Material bewegen, heizen sie Gas und Staub auf und zerstören einen bedeutenden Anteil an den Staubkörnern, wodurch sie hochschmelzende Elemente in die … [Weiterlesen…]

Die Eigenschaften eines sechs Meter großen erdnahen Objekts

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Erdnahe Objekte (Near Earth Objects = NEOs) sind Asteroide (oder Kometen), deren Umlaufbahnen sie manchmal dicht an die Erdumlaufbahn heranführen. Folglich könnten sie eventuell mit der Erde zusammenstoßen – dies bringt ihnen bedeutend mehr allgemeines Interesse ein als den meisten Objekten in der Astronomie. 1908 zum … [Weiterlesen…]

Helium in einer exoplanetaren Atmosphäre (Originalartikel vom 11.05.2018)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu)   Helium ist nach Wasserstoff das zweithäufigste Element im Universum und ein beträchtlicher Bestandteil der Gasriesen in unserem Sonnensystem. Im Gegensatz dazu ist Helium in der Erdatmosphäre selten und stellt weniger als ungefähr eintausendstel von einem Prozent an Luft. Es ist sogar um das … [Weiterlesen…]

Der Interface Region Imaging Spectrograph

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die Region zwischen Sonnenoberfläche und ihrer Millionen Grad heißen Korona ist eine komplexe Schnittstelle. Innerhalb von nur ein paar tausend Kilometern fällt die Dichte des Gases um etwa den Faktor eine Million ab, während die Temperatur von etwa fünftausend auf eine Million Kelvin ansteigt. Nahezu die … [Weiterlesen…]

Dunkle Sterne

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Der bei weitem überwiegende Anteil an Materie im Universum, ungefähr 85 %, ist sogenannte „Dunkle Materie“. Sie besteht nicht aus gewöhnlichen Atomen, sondern aus einer nach wie vor unbekannten Art von Teilchen. Diese allgegenwärtige, bisher mysteriöse Substanz zu verstehen ist eines der Ziele moderner Astrophysik. Dunkle … [Weiterlesen…]

Eiswasser

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Warmer Wasserdampf im interstellaren Medium (etwa bei Raumtemperatur) verhält sich im Wesentlichen wie von Seiten chemischer Modelle erwartet. Dies war vor rund fünfzehn Jahren die Schlußfolgerung aus Beobachtungen mit dem Infrared Space Observatory, die später durch den Submillimeter Wave Astronomy Satellite bestätigt wurden. Unter den kälteren … [Weiterlesen…]

Sternhaufen aus massereichen neuen Sternen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Über neunzig Prozent der Sterne in unserer Galaxis wurden in stellaren Kinderstuben geboren, Sternhaufen, die tief in Wolken aus Staub und molekularem Gas verborgen sind. Dieses junge Umfeld der Sterngeburt ist ein wichtiges Ziel für Astronomen, die Sternentstehung untersuchen, denn es bewahrt sowohl Spuren der anfänglichen … [Weiterlesen…]