Die Funktionsweise eines Röntgen-Doppelsterns

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Die als LMC X-3 bekannte helle Röntgenquelle liegt in der Großen Magellanschen Wolke, die Zwerggalaxie, die die nächste Nachbarin der Milchstraße ist. Vor zwei Jahrzehnten entdeckten Astronomen, daß die Quelle in Wirklichkeit ein Binärsystem ist, das aus einem normalen Stern besteht, der ein nah gelegenes Schwarzes … [Weiterlesen…]

Sternentstehung in leuchtkräftigen, kollidierenden Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Vor nahezu dreißig Jahren entdeckte der Infrared Astronomy Satellite, daß das Universum viele unglaublich leuchtkräftige Galaxien enthielt, einige mehr als das tausendfache heller als unsere eigene Milchstraße, die aber bei optischen Wellenlängen so gut wie unsichtbar sind. Ausbrüche an Sternentstehung, tief in Wolken aus Staub und Gas … [Weiterlesen…]

Besteht Dunkle Materie aus primordialen Schwarzen Löchern? (Originalartikel vom 20.04.2018)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu)   Astronomen, welche die Bewegungen von Galaxien und die Natur der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung untersuchten, mußten im letzten Jahrhundert feststellen, daß ein Großteil der Materie im Universum nicht sichtbar war. Ungefähr 84% der Materie im Kosmos ist Dunkle Materie, davon viel in Halos um Galaxien. … [Weiterlesen…]

Eine ausgedehnte Gammastrahlenquelle ohne ein bekanntes Gegenstück

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Gammastrahlen sind die energiereichste bekannte Form elektromagnetischer Strahlung, wobei jedes Gammaphoton mindestens einhunderttausend Mal energiereicher als ein optisches Photon ist. Die stärksten Gammastrahlen, die sogenannten VHE-Gammastrahlen (very high energy), besitzen Energien, die eine Milliarde Mal oder noch höher sind. Astronomen vermuten, daß VHE-Gammastrahlen in der Umgebung von … [Weiterlesen…]

Die Entwicklung von Galaxien, die massereiche Schwarze Löcher besitzen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Unsere Milchstraße besitzt wie die meisten Galaxien ein massereiches Schwarzes Loch, das etwa vier Millionen Sonnenmassen an Material enthält, aber andere Schwarze Löcher enthalten vermutlich Hunderte von Millionen oder sogar noch mehr Sonnenmassen. Theorien zufolge liegt um das Zentrum ein Torus aus Staub und Gas, dessen … [Weiterlesen…]

Besitzen Schwarze Löcher Haare?

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Schwarze Löcher mit Millionen oder gar Milliarden Sonnenmassen scheinen in den Kernen von Galaxien ansässig zu sein. In spektakulären Fällen wie den Quasaren sind sie wahrscheinlich für eindrucksvolle Phänomene wie etwa dem Aussenden eng gebündelter Teilchenjets mit nahezu Lichtgeschwindigkeit verantwortlich. Man vermutet, daß solche Abströmungen durch … [Weiterlesen…]

Beobachten, wie sich Gaswolken bewegen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Ein Maser ist wie ein Laser Quelle einer hellen elektromagnetischen Strahlung, mit dem Unterschied, daß Maserstrahlung nicht optische Strahlung, sondern bei längerer Wellenlänge gelegene Mikrowellenstrahlung ist. Kleine, dichte Molekülwolken im interstellaren Raum entwickeln bisweilen natürliche Maser; Wasserdampf in Wolken, in denen lebhafte Sternentstehung abläuft, erzeugt einige … [Weiterlesen…]

Die Gammastrahlenausbruch – Supernova Verbindung (Originalartikel vom 13.04.2018)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu)   Eine Kernkollaps-Supernova tritt ein, wenn der Eisenkern eines massereichen Sterns unter dem Einfluß der Schwerkraft zusammenstürzt und dann zurückfedert, dabei Druckwellen und Stoßfronten erzeugt, die sich nach außen hin ausbreiten. Eine superleuchtkräftige Supernova ist eine seltene Klasse an Kernkollaps-Supernovae, deren Leuchtkraft, die der … [Weiterlesen…]

Röntgenstrahlung aus Galaxien mit Sternentstehung

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Sternentstehung läßt eine Galaxie aufleuchten, da viele neu entstandene Sterne massereich, heiß und hell sind. Diese jungen Sterne sind aus Material in staubigen Wolken entstanden, die deren sichtbares Licht verschlucken und so sind leuchtkräftige Galaxien in unserem Universum oft optisch dunkel. Das vom Staub absorbierte Licht … [Weiterlesen…]

Schnell und heftig: durch Schockwellen aufgeheiztes Gas in kollidierenden Galaxien

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff   Leuchtkräftige, infrarote Galaxien geben eine Strahlung von einigen zehn oder sogar noch mehr Milchstraßen ab. Ihr auffallendstes Merkmal ist nicht ihr gewaltiger Energieausstoß, sondern die Tatsache, daß nahezu ihre gesamte Strahlung unsichtbar ist und bei infraroten Wellenlängen liegt. Die Quelle der Energie ist heftige Sternentstehung, die … [Weiterlesen…]